Sprache ändern? / Change language?Choose another language

Ins Gästebuch eintragen

Zurück1... 146 147 148 149 150 151 152 153 [154] 155 156 157 158 159 160 ...167Weiter

R.Gutmann
Beitrag # 82
12.10.2015 | 18:19

Predigt

Sehr geehrter Herr Tscharntke,

Ihre Predigt ist sehr aufrüttelnd und mutig.
Das passiert einem in normalen Gottesdiensten eher selten.

Hochachtungsvoll
Margrit und Reimund Düssel
Beitrag # 81
12.10.2015 | 17:37

Predigt vom 11. Oktober 2015

Sehr geehrter Herr Pastor Tscharntke,

wir haben gestern Ihre mutige Predigt zum Thema “Zuwanderung und Asyl“ im Internet gehört. Die derzeitige Situation in Deutschland beängstigt uns sehr. Die überwiegende Anzahl der Einreisenden sind muslemischen Glaubens und wir erwarten einfach auch mal kritische Stellungnahmen von unseren - sowohl der kathol. wie auch der evg. - Kirchenoberhäuptern.
Wir wollen nicht hoffen, dass in Zukunft in Deutschland – wie auch im übrigen Europa – christliche Kirchen geschlossen werden und wieder eine Christenverfolgung stattfindet. Nicht erst in den Erst -/und Notunterkünften für Asylanten kam es zu Übergriffen von Muslimen auf Christen. Bereits auf überbesetzten Flüchtlings-Schiffen vom afrik. zum europ. Kontinent wurden Christen von Muslimen über Bord geworfen (wie in den Nachrichten ausnahmsweise mal berichtet wurde).
Bitte weisen Sie weiterhin in Ihren künftigen Predigten auf die Gefahren, welche durch die zunehmende Islamisierung in unserem Lande auftreten, hin. Wir können Ihre Mahnungen nur unterstreichen, doch leider ignorieren unsere führenden Politiker unsere Befürchtungen.
Nochmals vielen Dank für Ihren Mut.
Herzliche Grüße
Margrit und Reimund Düssel
Andre
Beitrag # 80
12.10.2015 | 11:00

Vielen Dank

Vielen Dank für Ihre ehrlichen Worte zur Asylpolitik!

Christa
Beitrag # 79
12.10.2015 | 10:28

Predigt vom 11.10.

Sehr geehrter Herr Pfarrer,

DANKE für diese Worte!
DANKE für Ihren Mut!

W. Maidel
Beitrag # 78
12.10.2015 | 10:25

Sehr geehrter H. Pastor Tscharntke,

gerade habe ich Ihre Predigt vom 11. Oktober im Internet gehört! Ich danke Ihnen vielmals für Ihre ehrlichen Worte und die absolut richtige Einschätzung dieser Situation!
Der Islam ist nur friedlich, solange er in der Minderheit ist... dieser Spruch stammt von Dieter Nur und er stimmt genau!
Seit geraumer Zeit befasse ich mich mit dem Thema Islam und habe viele kritischen und warnenden Stimmen dazu gehört und gelesen! Es ist ein Glaubensdiktat, das keine
Demokratie oder Opposition zulässt und das sich wie ein Geschwür über die ganze Welt ausbreitet! Hat er hier erst
einmal die Übermacht, werden wir nicht mehr in Frieden leben können, wie es jetzt schon viele Beispiele zeigen, denn überall, wo der Islam herrscht, ist Krieg, Zerstörung und Unterdrückung, vor allem der Frauen!
Es ist ein Schock für mich zu sehen, mit welcher Ahnungslosigkeit und Gutmütigkeit die Menschen an den Bahnhöfen stehen und klatschen, wenn muslimische Flüchtlinge ankommen. Genau diese Flüchtlinge werden irgendwann gegen uns und unser GG vorgehen, denn schon heute sagen junge Muslime, dass für sie das GG keine Gültigkeit hat, dass der Koran über dem GG steht!
Die moderaten Muslime werden uns nicht retten können und tatenlos zusehen, wie wir verfolgt werden!
Ich habe an H. Seehofer geschrieben, ihre Predigt weitergeleitet und ich wünsche mir, dass er Ihre Stärke hat nun endlich zu handeln und zu seinem Volk und unserem Glauben zu stehen!
In großer Hochachtung
W. Maidel
Armin L.
Beitrag # 77
12.10.2015 | 04:13

Respekt und Anerkennung

Sehr geehrter Herr Tscharntke,

ich habe soeben, als Atheist, ihre Predikt vom 11.10.2015 angehört. Ich freue mich, dass die Kirche durch Sie den Weg in das digitale Zeitalter geschafft hat.

Sie verdienen meine tiefsten Respekt, als religiöser Mensch, die Wahrheit in Worte zu fassen und sich dem Sturm entgegen zu stellen. Ich hoffe ihre Gemeinde steht in den kommenden unsicheren Tagen hinter Ihnen.

Als Atheist habe ich meinen Glauben in den Menschen selbst, in mich selbst. Ich bin mir sicher selbst ohne Glauben, sind wir doch geeint im Streben nach Wahrheit. Es wird nicht einfach diese Wahrheit allen Deutschen zu vermitteln, denn Wahrheit bedeutet unbequem und schmerzhaft sein, aber wie sie bereits sagten: Die Deutschen sind durch ihre Geschichte geprägt und gestärkt, Weltkriege, Teilungen und Zerwürfnisse und doch existieren wir noch. Was immer kommen mag, verlieren Sie Ihren Glauben nicht!

In Anerkennung,
Armin
Zurück1... 146 147 148 149 150 151 152 153 [154] 155 156 157 158 159 160 ...167Weiter

Ins Gästebuch eintragen

Datenschutzerklärung

myPHP Guestbook